Aktuelles

 

Psychodynamische Supervision 2022-2023, Länderübergreifende Weiterbildung zum psychodynamischen Supervisor in psychoanalytischer und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie für Erwachsene und Kinder und Jugendliche, veranstaltet vom Institut für Psychodynamische Organisationsberatung München, IPOM:

 

Die Balintgruppe als supervisorisches Basismodell, zusammen mit Dr. Gabriele Fenzel  am 02. und 03. Dezember 2022.

Inhaltlich geht es um

- den Prozess der Balintgruppenarbeit

- die Technik der Leitung einer Balintgruppe

- Modifikationen der Methode

 

Unser mediales Spiegelbild. Der Psychoanalytiker als Held der Fernsehserie "In Therapie" Vortrag auf dem Tag der Psychoanalyse des Landesverbandes der DGPT Rheinland-Pfalz am 10. September 2022 in der alten Mensa der Johannes Gutenberg- Universität Mainz.

 

2015 wurde die französische Gesellschaft durch den islamistischen Terroranschlag auf das Pariser Konzerthaus Bataclan zutiefst erschüttert. In den 35 Folgen dieser Serie geht es darum, dass sich verschiedene Personen nach diesem Anschlag an einen Psychoanalytiker wenden. Damit wird nicht nur die Frage aufgeworfen, ob ein Einzelner mit Hilfe der Psychoanalyse seine akute Traumatisierung überwinden kann, sondern auch versucht, den Schockzustand einer ganzen Nation zu beschreiben, die von einem Terroranschlag getroffen wurde. In den Behandlungen zeigt sich, dass alle Beteiligten durch die Anschläge in ihrem narzisstischen Gleichgewicht erschüttert wurden und in ihrer Therapie in Kontakt mit früheren traumatischen Erfahrungen kommen. Auch wenn die Psychoanalyse dabei differenziert dargestellt wird und die Zuschauer in ihren virtuellen Bann schlägt, entsteht letztlich ein problematisches Bild ihrer therapeutischen Wirkung, in dem die Risiken betont werden, die mit einer analytischen Behandlung verbunden sind. Die Zuschauer können die analytischen Behandlungen fasziniert verfolgen und sich zugleich von der Zumutung distanzieren, die damit verbunden wäre, sich tatsächlich an einen Psychoanalytiker zu wenden, weil die durch die Traumatisierung ausgelösten Gefühle von Ohnmacht und Versagen auf den Analytiker projiziert werden können.   

 

 

Wie können wir die Dynamik psychoanalytischer Institutionen verstehen?

Vortrag an der Akademie gGmbH und Arbeitsgemeinschaft für integrative Psychoanalyse und Psychotherapie Hamburg, APH, am 01.07.2022, Seewartenstraße 10, Haus 4, 20459 Hamburg, auf dem Gelände des ehemaligen Hafenkrankenhauses von 20.00 bis 22.00 Uhr.

 

Die meisten Psychoanalytiker sind mit ihrer individuellen Berufstätigkeit überaus zufrieden, äußern sich aber häufig negativ über die institutionellen Bedingungen ihrer Tätigkeit. Um diesen Zwiespalt besser verstehen zu können, werde ich versuchen, die Dynamik psychoanalytischer Institutionen genauer in den Blick zu nehmen. Dazu gehe ich von einigen allgemeineren Überlegungen zu dieser Problematik aus, wobei ich auch neuere Diskussionsbeiträge einbeziehen werde. Mit Hilfe soziologischer Konzepte versuche ich dann zu klären, was es bedeutet, wenn wir von Institutionen sprechen. Zuletzt gehe ich ausführlicher darauf ein, wie wir als Psychoanalytiker selbst unbewusst zu den Schwierigkeiten in unserer Zusammenarbeit beitragen. Das in der Tradition des Tavistockinstituts entwickelte Instrumentarium der psychodynamischen Organisationsberatung kann uns dabei helfen, die für unsere Institutionen spezifische Form von gesellschaftlich produzierter Unbewusstheit aufzuheben und unsere Organisationsstrukturen konstruktiv weiterzuentwickeln.

 

Unser mediales Spiegelbild. Der Psychoanalytiker als Held der Fernsehserie "In Therapie" Vortrag auf der Jahrestagung der DPG mit dem Thema "Virtuelle Berührung, zersplitternde Realität" am 14. Mai 2022 um 14.45 Uhr im Hotel Holiday Inn in München.

 

Behandlungsfehler und Fehlerkultur in der psychoanalytischen Praxis. Vorlesung und Seminar zu besonderen Fragestellung der Behandlungstechnik am 20.01.2022 und am 27.01.2022, jeweils von 20.30 bis 22.00 Uhr in der Bibliothek der Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München, auf Grund der Coronapandemie findet die Veranstaltung online statt.