Veröffentlichungen

2022

         Hermeneutik. Neufassung des früheren Artikels von Alfred Schöpf. In: Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe, Wolfgang Mertens (Hrsg.), 5. Auflage, Kohlhammer Verlag, Stuttgart, S. 363 - 367

 

         Buchbesprechung: Michael Parsons, Lebendigkeit in der Psychoanalyse.  

         Psychosozial-Verlag, Gießen 2022, aus dem Englischen von Susanne Buchner-Sabathy, 385 Seiten, € 42,90 Deutsches Ärzteblatt/PP/Heft 11/November 2022, S. 524. www.aerzteblatt.de

 

2021

   Buchbesprechung: Ludger M. Hermanns, Valerie Bouville, Cornelia Wagner

   (Hg.) Ein Jahrhundert psychoanalytische Ausbildung.  Gießen, Psychosozial-

   Verlag, 214 Seiten, € 29,90 Luzifer-Amor, Zeitschrift zur Geschichte der

   Psychoanalyse; Michael Giefer, Ludger Hermanns, Rainer Herrn, Michael Schröter

   (Hg.) 34. Jahrgang, Heft 68, S. 193-195

 

2020

    Buchbesprechung: Ludger M. Hermanns: Psychoanalyse in

    Sebstdarstellungen Bd. XII: Beiträge von Emanuel Bermann,

    Gemma Jappe, Ulrich May, Christa Rohde-Dachser. Frankfurt a.

    M., Brandes und Apsel 2019, 195 Seiten, € 29,90; Luzifer-Amor,

    Zeitschrift zur Geschichte der Psychoanalyse; Michael Giefer,

    Ludger M. Hermanns, Rainer Herrn, Michael Schröter (Hg.), 33.

    Jahrgang, Heft 66, S. 197-198

 

    Generativität in der Psychoanalyse. Über das Gelingen und

    Scheitern von Lehranalysen. In: Moeslein-Teising, I., Schäfer, G.,

    Martin, R. (Hrsg.) "Generativität" Gießen Psychozial Verlag, S.

    380-395; www.psychosozial-verlag.de

 

 

  Neu gelesen: Alfred Schöpf (1977) "Die psychoanalytische Kritik

  Freuds am Philosophieren" Forum der Psychoanalyse 36(2),

  223-229; www. forum.springer.de

 

  Die Qualität analytischen Arbeitens einschätzen. Ein Modell zur

  Evaluation von Lehranalytikern, zusammen mit Irmgard Reimer.

  Psyche - Z Psychoanal 74 (2),118 -141; www.psyche.de

 

      

 

2018

  Institutionalisierte Selbsterfahrung - unmöglich oder notwendig?

  Zur gegenwärtigen Debatte um die Lehranalyse. Forum der

  Psychoanalyse 34 (4), 403-418; www.forum.springer.de

 

  Buchbesprechung: Gödde, Günter; Zirfas, Jörg: Therapeutik und

  Lebenskunst. Eine psychologisch-philosophische Grundlegung.

  Gießen Psychosozial Verlag 2016, 733 Seiten, € 49,90; Psyche - Z

  Psychoanal 72, 241-244; www.psyche.de

 

2017

  Balintgruppe als Methode der Supervision. In: Möller, H. Lohmer, M. (Hg.)     

  Supervision in der Psychotherapie. Grundlagen - Forschung - Praxis. Kohlhammer    

  Verlag, 216 Seiten, S. 178 -192; www.kohlhammer.de

 

  An der Grenze zwischen äußerer Wirklichkeit und Übertragung. Eine

  empirische Studie wie PsychoanalytikerInnen das Gutachterverfahren 

  handhaben. Gemeinsam mit Christiane Schleidt und Anna S. Herrmann. Forum der  

  Psychoanalyse

  33, 475 - 494; www.forum.springer.de

 

 

2016

       Behandlungsfehler und Fehlerkultur in der psychoanalytischen Praxis.

       In: Psyche-Z Psychoanal 70, 585-617; www.psyche.de    

 

    

    

2015

  Identität und Institution. Ein Diskussionsbeitrag zur Frage der professionellen  

   psychoanalytischen Identität. In: IDENTITÄTen. Waltz-Pawlita, S. Unruh, B., 

   Janta, B., S. 307-319, www.psychosozial-verlag.de

 

  Buchbesprechung: Lohmer, M., Möller, H., Psychoanalyse und Organisation.  

  Eine Einführung in die psychodynamische Organisationsberatung. Stuttgart 

  Kohlhammer Verlag 2014, Psyche - Psychoanal 69, 664-667; www.psyche.de

 

2014

  Lehranalyse und Institution - eine Paradoxie. Psyche - Z Psychoanal 68, 1057  

  1084; www.psyche.de

 

  Buchbesprechung: Schöpf, A., Philosophische Grundlagen der Psychoanalyse.    

  Eine wissenschaftshistorische und eine wissenschaftstheoretische Analyse.    

  Stuttgart Kohlhammer Verlag 2014; Psyche - Z Psychoanal 68, 764-768; www.psy 

  che.de

 

 Warum es so schwierig ist, in psychoanalytischen Institutionen gedeihlich  

  zusammenzuarbeiten. Psyche - Z Psychoanal 68, 97-121; www.psyche.de

 

2013

   Supervision zwischen Differenz und Triangulierung. Mit der Gegenübertragung 

   arbeiten. Forum der Psychoanalyse 29, 223-234; www.forum.springer.de

 

2012

   Teamsupervision in Profit und Non-Profit Organisationen. Gemeinsam mit Csila  

   Körmendy. In: Das Unbewusste im Unternehmen. Psychodynamik von Führung,

   Beratung und Change Management. Giernalzcyk, T., Lohmer, M., ISBN

   978-3-7992-6677-2, Schäffer-Pöschel Verlag Stuttgart, S. 183-196; www.schaeffer-

   poeschel.de

 

2011

  Psychoanalytische Identität. Anmerkungen zu einem Begriff, auf den wir nicht 

  verzichten können. Psyche - Z Psychoanal 65, 617-645; www.psyche.de

 

1988

  Die Bedeutung des Vaters im Erleben psychosomatisch Kranker. Gemeinsam mit  

  Barbara und Rudolf Klußmann. In: Aktuelle Themen der Psychoanalyse; Klußmann,  

  R., Mertens, W., Schwarz, F. (Hg), S. 71-81, ISBN 978-3-540-18741-7, Springer 

  Verlag Berlin; www.springer.link.com

 

1986

   Das Vaterbild psychosomatische Kranker. Mit einem Geleitwort von Rudolf 

   Klußmann; Springer Verlag Berlin, 165 Seiten, Paperback, ISBN 978-3-540-16417-3;

   Print on Demand, Lieferzeit 5 Tage; www.springer.link.com

 

Das Vaterbild psychosomatisch Kranker